Leben im Raum

Ihre Einrichtung ist Ausdruck und Teil Ihres Lebens. Lebensformen ändern sich mit der Zeit, mit der persönlichen Entwicklung, den Menschen, mit denen wir zusammenleben.

Wohnraum ist unsere zweite Haut

Wir wollen uns darin wohlfühlen, wie wir es idealerweise auch in unserem Körper tun. Es gibt viele mögliche Wege dorthin: Von der Auswahl der Materialien, in denen wir leben wollen, über die Farben, die uns spürbar guttun oder einfach gefallen, die Formen, die uns ansprechen. Alles hat einen Einfluss auf unser Gefühl „zu Hause“ zu sein.


Und das ist unser gemeinsames Ziel

Mit Ihnen zusammen entwickle ich Ihr Zuhause, Ihre Arbeitsatmosphäre, Ihre Shop Gestaltung. Denn all diese Bereiche haben eines gemeinsam: sie umgeben uns viele Stunden am Tag und erfüllen die unterschiedlichsten Bedürfnisse. Sie sollen beruhigen, anregen, entspannen, repräsentieren, einladen und dabei funktional sein. 


Meine Passion und mein Versprechen

Diese zweite Haut entwickeln wir zusammen. Denn alle Ansprüche variieren nach Funktionsbereichen und haben Schnittstellen. Es entsteht ein Ganzes, das mehr ist als die Summe aller Teile. 
Das sind Sie!


Wohnen in Zeiten von Corona

IWAP Institut für Wohn- und Architekturpsychologie 

Es ist eine massive Herausforderung, längere Zeit an die Wohnung gebunden zu sein. Hier werden die Schwächen vieler Wohnkonzepte deutlich.
Um das Wohnen in Zeiten von Corona zu erleichtern, habe ich die Empfehlungen  und Vorschläge des IWAP ( Institut für Wohn- und Architekturpsychologie) verlinkt. Da jede Lebenssituation und jede Wohnung anders ist, werden nicht alle Tipps für Jeden relevant oder umsetzbar sein. Entscheiden Sie selbst, welche Ideen das Leben in der Krise etwas erleichtern.

Form – Farbe  – Material

Farbenfroh bunt oder lieber schlicht monochrom? Laut und schrill oder lieber gedeckt und ruhig? Wilde Muster oder grafische Ruhe, rund und geschwungen oder eckig und gradlinige Reduziertheit. Weich und geschmeidig, grob und unregelmäßig, glatt und fein. Jeder Mensch reagiert auf Farben, Formen und Materialien.

Unter diesen Aspekten erarbeiten wir Ihre ideale Umgebung in Ihrem Lebensraum .


Die Macht der Farben

Wenn wir einen Raum gestalten, können wir Elemente der Farbpsychologie beachten und weitere Aspekte abwägen, beispielsweise den Effekt, den bestimmten Farben haben, wenn man sie kombiniert. Braun zusammen mit Gold, Gelb oder Orange repräsentiert den Herbst. Wenn man Braun jedoch mit Grau und Schwarz kombiniert, verwandelt sich der Raum in eine weniger ausdrucksstarke und expressive Umgebung.

Es wird debattiert, ob Schwarz überhaupt eine Farbe ist. Für Farbpsychologen ist Schwarz die Farbe der Eleganz und Macht. Schwarz als Farbe tritt in den Hintergrund und die Form oder Funktion in den Vordergrund. Die Farbe Weiß steht für einen Neuanfang, Leichtigkeit, Perfektion, Reinheit, Frieden. Ein weißer Raum eröffnet uns eine Welt voller Möglichkeiten, kann aber auch Unwohlsein auslösen, wenn wir nicht wissen, wie wir ihn füllen sollen. 

Es kann sein, dass uns Rottöne unglaublich gut gefallen, wir uns aber irgendwann unwohl in unserem Zimmer fühlen, wenn so gut wie alles darin Rot oder Violett ist. Man sollte sich überlegen, welche Funktion das besagte Objekt oder der Raum haben wird, bevor man eine Farbe wählt. Die Farbe Rot erhöht unseren Energiepegel, während Rosa eine geeignete Farbe für Schlafzimmer und Badezimmer ist, da es besänftigt und Aggressionen abbaut.

Aufgrund ihrer Naturnähe wirkt die Farbe Grün beruhigend, harmonisierend. Aus diesem Grund war sie früher die beliebteste Farbe für Wohnzimmer und Salons. 

Die positive Heilwirkung der Farbe Grün für Körper und Seele wurde bereits von Hildegard von Bingen, einer führenden Ärztin des Mittelalters, erkannt. Die Farbe wirkt für die Augen angenehm und die Kontrastwirkung mit anderen Farben wird hervorhoben. Dadurch erfolgt eine Konzentration auf das Wesentliche. 

Blau ist die Farbe, die am häufigsten als Lieblingsfarbe genannt wird. Diese Farbe eignet sich optimal, um inneren und äußeren Frieden zu finden, um Stress und Hektik abzubauen. Als meditative Farbe, lässt sich Blau zur Abkühlung vom Tagesstress, zur Regeneration und Erholung einsetzen.

Als Farbe des Himmels, drückt das Blau also Ferne, Weite und Unendlichkeit aus und eignet sich sehr für kleine Räume um mehr Volumen zu schaffen.

Material

Wir verbinden Stoffstrukturen, Muster und Haptik immer mit Assoziationen. Ein Grund hierfür ist, dass unser Gehirn Informationen nur über Emotionen speichern kann. Einen blumigen, strukturierten Stoff verbinden wir mit Herzlichkeit und einem ländlichen Wohnstil. Ein modernes Grafikmuster mit Attributen wie glatt und fein mit weniger Gefühlen und assoziieren dafür mehr berechnende Kühle. Leichte und transparente Stoffe lassen auf Sensibilität und Offenheit schließen. Schwere und dichte Stoffe machen einen robusten und kraftvollen Eindruck. 

Form

Der Kreis, der weder einen eindeutigen Anfang, noch ein Ende darstellt, wird oft mit der Unendlichkeit und Sicherheit in Verbindung gebracht. Seine runde und geschmeidige Form wird als weich angesehen. Der Kreis symbolisiert die Erde und die Sonne, ist ein Zeichen der Wiedergeburt und vermittelt Geborgenheit, indem man sich beispielsweise „im Kreise von Freunden“ trifft.

Das Quadrat wird mit Klarheit verbunden, da es Stabilität, Sicherheit und durch die kantige Erscheinung absolute Geometrie darstellt. Auch in seiner kleinsten Form dem Pixel, lassen sich aus Quadraten digitale Bilder zusammensetzen. In der Gestaltung ist das Quadrat ein Grundbaustein und wirkt ordnungsgebend.


Warum Einrichtungscoaching?

WIR KREIEREN IHRE NEUE WIRKLICHKEIT GEMEINSAM
Ihre Wohnideen sind die Grundlage. Mit langjähriger Erfahrung und viel Enthusiasmus verwirkliche ich Ihre Einrichtungswünsche. Dabei nehme ich mir die Zeit, Sie und Ihre Vorstellungen kennenzulernen. Anschließend entwickeln wir gemeinsam auf Sie zugeschnittene Lösungen und setzen diese um. So schaffen wir für Sie einzigartige Lebens-, Arbeits- und Wohnräume zum Wohlfühlen.